SPD-Diedenbergen – Weiter mit bewährten Kräften

Die Top 3 der Diedenbergener SPD: Johannes Fröhlich, Martin Domscheit und Klaus Ernst (v.l.)

Mit 5 Kandidat:innen, die sich bereits 2016 zur Kommunalwahl stellten zieht die SPD-Diedenbergen in den kommenden Wahlkampf. Einstimmig wurde die 8 Personen umfassende Liste zur Ortsbeiratswahl am 16. März 2021 bei der jüngsten, harmonisch verlaufenden Mitgliederversammlung der Partei am 10.12.2021 bestätigt. Unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsgebote fand diese Sitzung im Bürgerhaus Marxheim statt, da Pandemie bedingt in Diedenbergen keine Räumlichkeiten zur Verfügung standen.

Es finden sich alte und neue Gesichter auf der Liste. Ortsvorsteher Klaus Ernst (70) führt die Liste an, gefolgt von Johannes Fröhlich (23) und Martin Domscheit (58). Damit sind die derzeitigen Mitglieder im Ortsbeirat auf den vorderen Listenplätzen, um bewährt gut weiter arbeiten zu können. Auf Platz 4 kandidiert Barbara Gabler (68). Auf den Plätzen 5 bis 8 folgen Bernd Voermann (55), Niclas Maether (28), Stephan Soykan 66) und Dr. Peter Langelüddeke (90). Damit stehen die verschiedenen Generationen von SPD-Mitgliedern in Diedenbergen zur Wahl.

Verkehr, Neubau und Nachverdichtung sind die Hauptthemen der Sozialdemokraten. „Ich freue mich, mit einem engagierten Team in den Kommunalwahlkampf zu ziehen“, erklärte ein sichtlich motivierter Ortsvorsteher nach der Mitgliederversammlung. „Auf Diedenbergen wird in den kommenden Jahren einiges zukommen, da ist es wichtig, in dem Hofheimer Stadtteil verwurzelte Kandidatinnen und Kandidaten für den Ortsbeirat aufstellen zu können.“ So Ernst, der vor allem auf die Verkehrsproblem und städtebauliche Entwicklung verweist. „Verkehr, Schule, Kinderbetreuung, Jugend und Wohnungsbau und ein grünes lebenswertes Diedenbergen sind unsere Hauptthemen in den nächsten 5 Jahren und dabei sollten wir immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürger und Bürgerinnen haben“, betont der Ortsvorsteher.