12.11.2018|Hofheim (Pressemitteilung)

Marxheim soll so bleiben wie es ist

Rundgang durch Alt-Marxheim mit dem Bürgermeisterkandidaten Bernhard Köppler

Ein gut besuchter erster Rundgang durch Marxheim führte den SPD-Bürgermeisterkandidaten der SPD, Bernhard Köppler, durch den ursprünglichen Kern des Stadtteils. Der Erhalt des dörflichen und landwirtschaftlich geprägten Charakters, die Bekämpfung des Leerstands von Häusern, die bauliche Verdichtung des Stadtteils und schließlich der Löschteich – das waren die brennenden Themen.

Ausgangspunkt war der Pfarrer-Klarmann-Platz mit seiner historischen Pieta aus dem Jahr 1802. Für die Marxheimer SPD begrüßte Rita Reiter-Mollenhauer die Bürgerinnen und Bürger, die sich zum Rundgang eingefunden hatten.

 

Zunächst stellte sie Bernhard Köppler als Hofheimer „Bub“, Architekt und Stadtentwickler vor, der im sogenannten Völkerviertel in der Haneckstraße aufgewachsen ist und auch jetzt dort wieder wohnt.

“Getauft wurde ich in St. Georg von Pfarrer Klarmann” berichtete Köppler augenzwinkernd über seine ersten Lebenserfahrungen in Marxheim.

 

Dann ging es zur Sache. Das angekündigte Thema des Rundgangs - Marxheims dörflichen und landwirtschaftlich geprägten Charakter beibehalten - sollte mit diesem Rundgang erlebbar gemacht werden. Sofort entwickelte sich eine lebhafte Diskussion unter den Anwesenden.

 

Von dreisten Nutzern der Feldwege, Hundesittern, die die betreuten Hunde nicht anleinen und die sie ihre Notdurft im Feld verrichten lassen sowie am Feldrand parkenden Spaziergängern, die die Feldwege für landwirtschaftliche Maschinen unpassierbar machten, berichtete die Vertreterin der fünf ortsansässigen Landwirte, Cornelia Ziller. Hinzu komme die intolerante Haltung einiger Marxheimer Neubürger gegenüber dem krähen von Hähnen und dem Schlagen der Kirchturmuhr von St. Georg.

 

Frau Silvia Stengel, die einen Rechtsstreit wegen ihres krähenden Hahns ausficht, informierte, dass noch im November die gerichtliche Verhandlung stattfinde. Bezüglich des Schlagens der Kirchturmuhr sei man guter Dinge, eine einvernehmliche Regelung zu finden, berichteten zwei Gemeindemitglieder von St. Georg.

 

Um dieser Entwicklung gegenzusteuern hatte der Ortsbeirat Marxheim in seiner letzten Sitzung einstimmig einen Antrag auf den Weg gebracht, der den dörflichen Charakter sowie die dazugehörigen landwirtschaftlichen und dorfprägenden Immissionen schützen soll. Bernhard Köppler erläuterte, dass sich neben dem Aufstellen von Bebauungsplänen auch Erhaltungssatzungen aus dem Baugesetzbuch eignen, um den Status Quo in Marxheim festzuschreiben.

 

“Wir sollten uns aber auch Gedanken machen, wie wir die leerstehenden Ladenlokale und die unbewohnten Gebäude beleben können - dies alles trägt zur Aufenthaltsqualität und zur Verbesserung des Ortsbildes von Marxheim bei”, berichtete Bernhard Köppler aus seiner beruflichen Erfahrung. “Solche Entwicklungen sind nur dann sehr erfolgreich, wenn sie im Einvernehmen mit den Eigentümern passieren”.

 

Der Erhalt des Löschteichs, so Köppler, sei inzwischen Konsens. Die Vorschläge von Herrn Noll lägen dem Parlament vor. Nun müsse eine für alle akzeptable Lösung gefunden werden, die der historischen Nutzung Rechnung trage.

 

Abschließend traf man sich im Hof von Hildegard‘s Hofladen, wo Frau Beshta Nix bereits drei herbstlich geschmückte Bistrotische und für alle Gäste frisch gepressten Apfelsaft, Apfelwein sowie leckere Schmalzbrote bereitgestellt hatte. Hier hatten alle Teilnehmer des Rundgangs die Möglichkeit, die bisherigen Themen mit Bernhard Köppler zu vertiefen.

 

“Nichts ersetzt Nähe”

 

Die Resonanz und die guten Gespräche an diesem Nachmittag bestärkten ihn, weitere Rundgänge den Bürgerinnen und Bürgern in Marxheim, den anderen Stadtteilen und in der Kernstadt Hofheim anzubieten.

Nächster Termin ist ein Rundgang mit Elcke Eirich durch die Hofheimer Altstadt am Freitag, den 23. November. Auf diese und die weiteren Veranstaltungen wird noch über die Presse sowie durch Plakate aufmerksam gemacht.

 

 

INFOS

Termine

FINDEN SIE UNS AUF FACEBOOK

KONTAKT

Bernhard Köppler

Vorsitzender

Haneckstraße 27
65719 Hofheim

Telefon: 06192-9759706
Email: bernhard.koeppler(at)spd-hofheim.de