14.03.2012|Änderungsantrag

Lärmschutzmaßnahmen bei Fluglärm (Drs. XVII/Ia/093)

Der erste Absatz des Beschlussvorschlages wird wie folgt geändert: 1. Der Kreisausschuss legt eine Aufstellung aller vom Fluglärm besonders betroffenen kreiseigenen schutzbedürftigen Liegenschaften wie z.B. Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen vor. Als besonders betroffen gelten Einrichtungen innerhalb der Lärmschutzzonen nach der Verordnung der Hessischen Landesregierung über die Festsetzung des Lärmschutzbereichs für den Verkehrsflughafen Frankfurt Main vom 30. September 2011.

Darüber hinaus sind auch Einrichtungen zu berücksichtigen, die sich innerhalb eines Bereichs befinden, für den ein energieäquivalenter Dauerschallpegel von mindestens 50 dB(A) am Tage zwischen 6.00 Uhr und 22.00 Uhr bei Ostbetrieb (Betriebsrichtung 07) auf der Grundlage der für das Jahr 2020 prognostizierten Flugbewegungen ermittelt wurde.


Begründung:
Der vorgelegte Antrag ist in seinem ersten Absatz zu unbestimmt. Der Änderungsantrag konkretisiert den Umfang der zu betrachtenden Einrichtungen auf der Grundlage anerkannter Lärmberechnungen.

INFOS

Termine

FINDEN SIE UNS AUF FACEBOOK

KONTAKT

Bernhard Köppler

Vorsitzender

Haneckstraße 27
65719 Hofheim

Telefon: 06192-9759706
Email: bernhard.koeppler(at)spd-hofheim.de